Pressemeldung

Gewaltspirale durchbrechen – Miteinander sprechen!

Der gestrige Übergriff gegen das Abgeordnetenbüro der Landtagsabgeordneten Juliane Nagel Linxxnet verurteilen wir aufs Schärfste. Als Religionsgemeinschaft, als Muslime lehnen wir jegliche Form von Gewalt ab, unerheblich aus welcher Gesinnung oder Motivation heraus sie passiert. Die gesamtgesellschaftliche Herausforderung besteht darin, unsere Bedürfnisse, Wünsche und auch Kritik gewaltlos auszudrücken und einen gemeinsamen Weg der Kommunikation zu finden.

Wir haben Kontakt aufgenommen mit Linxxnet und einen Besuch abgesprochen, um unsere Anteilnahme persönlich zu überbringen. Es ist wichtig, uns gegenseitig zu schützen und füreinander eine gemeinsame Stimme gegen Gewalt zu finden. Nur so kann die die Spirale von Gewalt und Gegengewalt durchbrochen werden.

Nach dem Übergriff auf unsere Moschee haben wir Solidarität erfahren, was uns Kraft, Hoffnung und Zuversicht gegeben hat. Unser besonderer Dank gilt unserem Ministerpräsidenten Kretschmer für den kurzfristigen Besuch (15.12.21). Er war wichtig für unsere Gemeinde und Balsam für die Seele.

Dies hat uns einmal mehr gezeigt, dass Leipzig unsere Heimat ist, und wir ein selbstverständlicher Teil der Stadtgesellschaft sind. Wir lehnen den Weg der Gewalt, Spaltung und Eskalationen ab und werden uns immer für ein friedliches und gedeihliches Miteinander stark machen.

Vorstand
Eyüp-Sultan-Moschee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.